Was ist das PROJEKT?

Wir glauben an die Kraft von Liebe & Kunst in jeder Form. Für uns ist Streetart eine Form der Revolution. Schon immer haben Menschen Ihre Träume oder die Eindrücke ihrer Umwelt an Wände gemalt. Auch Unrecht oder Unzufriedenheit. Deshalb wollen wir mit Kunstwerken die Absurdität des Verbots zum Anbau und Ernten einer Pflanze, auch Hopfen ist eine Hanfart, klar machen. Cannabis in allen Formen ist in unserer Gesellschaft, gerade in einer Großstadt wie Berlin, immer präsent. Trotz Verbot! Auch diesen Fakt wollen wir mit dem Projekt herausstellen.  

 

Du findest das Projekt macht Sinn? Natürlich sind auch Ableger in anderen Städten erwünscht. Hierfür erstellen wir für Dich kostenfrei ein Logo in unserer Schrift. Du kannst es in Absprache benutzen und in Deinem Ort die Idee weiterführen.

 

Merchandise aus dem Knast

Die erste Serie unserer Shirts, Hoodies und Taschen wurde in der Berliner JVA  Plötzensee von Häftlingen bedruckt, um die Resozialisierung der dort Inhaftierten zu fördern. Unser langfristiges Ziel ist es, dadurch für ehemalige Häftlinge Arbeitsplätze zu schaffen.

Brauchst Du Hilfe?

Berlin loves Weed unterstützt mit einem Anteil von allen verkauften Artikeln Projekte zur Legalisierung von Cannabis in Deutschland. Falls Du Hilfe für Deine Pro-Cannabis Veranstaltung brauchst, helfen wir zum Beispiel gerne mit dem Layout, Flyer- bzw. Posterdruck. Bitte schick und eine Nachricht!

Kannst Du uns unterstützen?

Wir bitten Künstler aus allen Stilrichtungen und Ländern um ein Kunstwerk, das Ihr Statement zu Marihuana und der Legalisierung darstellt. Diese Werke werden dann z.B. als T-Shirt-Motiv, Lithographie, Postkarte veröffentlicht und werden um die Welt getragen.

 

Auch Murals und andere Kunstaktionen sind geplant. Bei Fragen oder Interesse schickt uns bitte eine Nachricht.

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.