Manifest über das Scheitern der Prohibition von Cannabis

 

Die Prohibition von Cannabis ist gescheitert! Sie verstößt gegen das Grundgesetz, ist moralisch unhaltbar, medizinisch fragwürdig und praktisch sinnlos.

 

Der maßvolle Genuss von Cannabis stellt kein gesundheitliches Risiko dar. Ferner ist die Theorie, Marihuana diene als „Einstiegsdroge“ klar widerlegt.

 

Trotzdem sind derzeit tausende deutsche Bürger in Haft oder werden durch andere Maßnahmen massiv eingeschränkt. Egal ob als Strafe für Handel, Konsum oder den Anbau einer de facto harmlosen Substanz. Dabei schädigt diese willkürliche Kriminalisierung nicht nur die betroffenen Bürger, sondern belastet den gesamten deutschen Staat mit jährlichen 2,6 Milliarden Euro.

 

Gleichzeitig wird die medizinische Nutzung von Cannabis, die Erforschung der therapeutischen Anwendungen der ganzen Pflanze und die wirtschaftliche Nutzung des nicht-psychoaktiven Nutzhanfs unnötig eingeschränkt. Wenn Deutschland "grün" und nachhaltig sein will, darf der Hanf nicht verboten sein.

 

Zudem ist die Effektivität dieser Prohibition trotz der immensen Kosten begrenzt. Eine Großstadt wie Berlin konsumiert aktuell mehrere Kilogramm Marihuana pro Tag. Dieses wird fast ausschließlich illegal und ohne Gesundheits- oder Alterskontrollen oder Steuerabgaben angebaut und abgegeben. 

 

Aus diesen Gründen betrachten wir es als unseren Auftrag die Legalisierung von Cannabis voranzutreiben und den schädlichen Folgen seiner Kriminalisierung entgegenzuwirken.

Rechenbeispiel für den Cannabiskonsum der Hauptstadt Berlin

In Berlin leben rund 3,5 Milionen Menschen. Wenn lediglich 1% (35.000 Menschen) täglich Cannabis in der Menge von einem Gramm konsumieren, sind es schon 35 kg am Tag! Bei 30 Tagen im Monat bereits über eine Tonne! 

 

Das Beispiel bezieht sich auf nur eine deutsche Stadt, mit einer recht geringen Prozentzahl der Nutzer gerechnet.

 

Die statistische Zahl der regelmäßigen Cannabisnutzer in Deutschland liegt bei mehr als 10% real. Bitte berechnet diese Menge mal für Euch selbst. Die Prohibition ist gescheitert und es liegt an uns das Verbot zu kippen!

Projekt

Das berühmte Marihuana Blatt ist Inspiration und Kunstobjekt. Es ist in der Popkultur allgegenwärtig von Plattencovern bis zur Kinderleggings. In Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt wollen wir die Grenze zwischen Prohibition und Legalisierung verwischen. 

Shop

In unserem Shop bieten wir verschiedene eigene Berlin loves Weed Produkte an. Aber auch schöne Dinge, die uns selbst gefallen für den täglichen Gebrauch. 

Hanf

Hanf ist bereits seit langer Zeit unser Begleiter. Von der Steinzeit bis ins Industriezeitalter. Die Seile und Segel der Schiffe, mit denen Amerika entdeckt wurde, waren aus Hanf gefertigt. Bis vor 1945 gab es in Deutschland eine "blühende" Hanfindustrie. 

Instagram / Blog

Die Zeiten der sinnlosen Prohibition von Hanf muss beendet werden. Im Instagram Feed informieren wir über Aktionen, Veranstaltungen und Trends.